Star Wars – Podrace / Teil 3

Und weiter geht es mit meinem Star Wars – Podrace Projekt. Nachdem ich die Regeln in einem Testspiel auf Herz und Nieren geprüft habe (an dieser Stelle vielen Dank an Vasa und Markus), will ich mich nun um die Rennstrecke kümmern. Neben einer Felsenlandschaft sollen auch Gebäude und bewegliche Hindernisse entstehen. Die Rennstrecke soll so eine Art Rundreise zu den Highlights des Planeten Tatooine werden.

Zunächst hab ich mich etwas mit der Gestaltung von Felsen beschäftigt. Die Geländteile sollten eine Schlucht und von Wind und Wasser geformte Felsen darstellen. Das Ganze sollte außerdem zu meinen alten Aquariumfelsen passen, damit ich diese zusammen mit den selbstgebauten Sachen auf eine Platte vereinen kann. Ich habe dafür zunächst einige Styrodurplatten aufeinander geschichtet und grob in Form geschnitten. Dann folgte eine intensive Bearbeitung der Oberfläche mit meinem Dremel und schließlich habe ich alles mit Schleifpapier geglättet. Damit die scharfen Unterkanten der Felsen nicht abbrechen, habe ich diese mit Montagekleber verstärkt.

Weiter ging es mit einigen kleinen Gebäudekomplexen, wie der Feuchtfarm von Lars Own, der Hütte vom alten Ben Kenobi und der Tosche Station. Für die Feuchtfarm habe ich noch einen kleinen Speeder geknetet und ein paar Wasserdampf-Evaporatoren gebastelt. Natürlich durfte auch die T-16 nicht fehlen, welche zum Glück im passenden Maßstab von Micro Machines angeboten wird.

Die gekauften Gebäude für Mos Eisley und Mos Espa habe ich zum Teil vervielfältigt, etwas umgebaut und durch diverse Kleinteile ergänzt. Natürlich soll es später auch noch die Cantina und andere Highlights dieser Städte geben.

Zuletzt habe ich angefangen ein kleines Lager der Tusken zu bauen und natürlich  auch noch eine kleine Bantha – Herde. Der Sarlacc in der Grube von Carkoon darf auch nicht fehlen. Derzeit ist auch noch der Palast von Jabba dem Hutten in Arbeit. Es gibt noch viel zu tun…

6 Kommentare zu “Star Wars – Podrace / Teil 3”

  1. Mensch Frank, das wird/ist ja mal wieder der Hammer!

    Wenn Du was anfängst, dann aber richtig.

    Ich beneide Dich um Dein Durchhaltevermögen und Dein an Zauberei grenzendes Geschwindikeit-Qualität-Verhältnis.

    Liebe Grüße
    Elmar

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s