Star Wars Rebels – Die Fahrzeuge

Für die TV-Serie Star Wars Rebels wurden von den Machern eine ganze Reihe von neuen Fahrzeugen entworfen und natürlich auch auf alte Konzept-Ideen zurückgegriffen. Ein gutes Beispiel für ein neues Design ist der imperiale Kreuzer der Gozanti-Klasse, an dem bis zu 4 TIE-Jäger andocken können und diese so für kleine Missionen den Sprung durch die Lichtmauer schaffen. Diese Idee und das Design des Schiffes zählen zu meinen persönlichen Highlights der Serie. Die TIE-Jäger haben übrigens in der Serie Rebels einen größeren Körper bzw. kleinere Sonnenkollektoren und erinnern so an die alten Designs von McQuarrie und die TIE-Spielzeugversion von Kenner. Es gibt sogar eine Folge, in der die Sonnenkollektoren, wie beim alten Spielzeugmodell, abgesprengt werden.

Fantasy Flight Games hat den Kreuzer der Gozanti-Klasse auch in sein Spiel Star Wars X-Wing integriert. Das Raumschiff trägt dort den Namen Imperialer Angriffsträger.

Fantasy Flight Games hat sogar den in der TV-Serie von Sabine bemalten TIE im Programm.

Seinen großen Auftritt hat auch die neuste Entwicklung des Imperiums, der TIE-Turbojäger-x1, der später von Darth Vader in Episode IV gesteuert wird. Auch die TIE-V1-Turbosternjäger der Inquisitoren gehören zu dieser neuen Baureihe.

Natürlich sind auch der TIE-Turbojäger-x1 und der TIE-V1-Turbosternjäger von Fantasy Flight Games erhältlich.

Eine Mischung aus den Kanonenbooten der Republik und dem Design der imperialenTIE-X1-Turbosternjägers, sind die Imperialen Patrouillen-Transporter, die zunächst vereinzelt und in Staffel 4 dann verstärkt vom Imperium auf Lothal eingesetzt werden.

Das Waffenarsenal des Imperiums wird außerdem durch den Allterrain-Defensivpod, kurz AT-DP, einen Kampfläufer ergänzt. Der AT-DP basiert übrigens auf einen Entwurf von Joe Johnston aus dem Jahr 1979 und ist für mich ein überzeugender Vorläufer des späteren AT-ST Modells.

Erst vor kurzem ist auch der AT-DP als Modell für den 28-mm Maßstab auf den Markt gekommen. Er ist in der Imperial Assault – Erweiterungsbox – Im Herzen des Imperiums enthalten.

Legendär ist auch der K97-S80, der gepanzerte Truppentransporter, auch imperialer Truppentransporter oder kurz ITT genannt. Dabei handelt es sich um ein vom Imperium genutztes Repulsorfahrzeug, welches in der TV-Serie vor allem auf dem Planeten Lothal eingesetzt wird. Ursprünglich stammt das Design dieses Fahrzeugs vom Spielzeughersteller Kenner und es handelte sich um das erste Star Wars Spielzeug, dass nicht in den Filmen auftauchte. Zusammen mit dem Spielzeug gab es ein kleines Booklet mit der Geschichte des ITT. In diesem Büchlein wird geschildert, wie der imperialer Truppentransporter in einer nicht gezeigten Szene von „Der Krieg der Sterne“ dazu verwendet wurde, den Sandkriecher der Jawas zu zerstören, in dem zuvor R2-D“ und C-3PO befördert und welcher später von Luke und Ben gefunden wurde. Der ITT wird auch im Marvel Comic’s Star Wars Nr. 31 gezeigt. Hier spielt das Fahrzeug in der Geschichte „Return to Tatooine“ eine Rolle.

Der ITT ist leider nicht als passendes Modell für den Maßstab 28mm erhältlich, es gibt aber ein paar sehr schöne 3D-Print Dateien bei Thingiverse, die ich natürlich gleich ausgedruckt und bemalt habe.

Das erste Mal im Kinofilm Rogue One zu sehen, setzen die imperialen Truppen ab Staffel 4 auch den TX-225-GAVw-Kampfangriffspanzer auf Lothal ein.

Der Imperiale Interdictor oder Interdictor-Kreuzer ist ein großes experimentelles Abfangschiff des Imperiums. Diese Kreuzer kann mithilfe seiner Gravitationsprojektoren Raumschiffe aus dem Hyperraum ziehen. Entwickelt wurde der Abfangkreuzer für das Imperial Sourcebook von West End Games und erschien zum ersten Mal in Erben des Imperiums von Timothy Zahn als Teil des Erweiterten Universums (EU). Ein weiteres Design aus dem Rollenspiel von West End Games ist der Kreuzer-Träger oder Großkreuzer der Quasarfeuer-Klasse der SoroSuub-Gesellschaft, auch bekannt als Imperialer Leichter Träger. Das Raumschiff wird sowohl als Kreuzer als auch als leichtes Trägerschiff für kleine Jäger genutzt.

Der Imperialer Leichter Träger und der Interdictor sind ebenfalls durch Fantasy Flight Games produziert worden und als Modelle im Rahmen des Spiels Star Wars Armada erhältlich.

Die Rebellen-Allianz erhält durch die Hilfe der Senatorin Leia Organa drei Hammerhead-Korvetten, die später im Kinofilm Rogue One eine entscheidende Rolle spielen. Natürlich muss auch die Ghost, ein leichter VCX-100-Frachter Erwähnung finden. Dieses Schiff ist die Basis der Rebellengruppe um Kanan Jarrus und ist zusätzlich mit einer kleinen bewaffneten Fähre, der Phantom ausgerüstet.

Auch die Hammerhead-Korvetten und die Ghost sind als Modelle für Star Wars Armada, die Ghost und die Phantom auch für Star Wars X-Wing erhältlich. Ich habe mir außerdem das sehr günstige Modell der Phantom von Hasbro zugelegt, dass leider für die 28mm Figuren ein wenig zu groß geraten ist.

Die Raumfähren bzw. der ST-45 Sternenpendler 2000, wie sie offiziell genannt werden, hatte ich bereits im Star Wars Rebels – Bericht mit dem Thema Design erwähnt. Nun habe ich auch ein Modell bemalt.

Bei Thingiverse habe ich eine sehr einfache 3D-Print Datei zur Herstellung dieses Modells gefunden und natürlich auch gleich mal ausgedruckt. Da es leider kaum Hilfslinien bei diesem Modell gibt, muss man nahezu alle Details auf die sonst fast glatte Oberfläche malen.

Auf den Raumhäfen der unterschiedlichen Welten der Serie entdeckt man immer wieder schwebenden Transportkisten und Plattformen, die vorher nicht in Star Wars Filmen und Serien zu sehen sind. Eine schöne Ergänzung zu den altbekannten Containern. Dazu dann mehr im nächsten Bericht zum Thema Star Wars Rebels.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.