BIG IN JAPAN

Es geht wieder einmal zurück ins feudale Japan. Ich habe meine alten 28 mm Samurai abgestaubt, unbemalte Figuren aus der Schublade geholt und die Weiten des Internets nach Inspiration und Neuheiten durchforstet. Der Plan ist, meine alte Burg zu restaurieren, unbemalte Figuren zu bemalen, Gelände für eine Dorf und einen Tempel anzufertigen, eine kleine Black Powder Armee für Samurai und Mönche / Ikko-Ikki aufzustellen sowie neue Skirmish-Regel zu testen. Aber der Reihe nach…

Figuren

Als erstes habe ich meine letzten, noch unbemalten Figuren grundiert und fleißig angepinselt. Das waren im Wesentlichen die folgenden Perry – Sets (sowie ein paar Bogenschützen und ein paar Old Glory Figuren):

SAM1 Seated Daimyo & attendants
SAM32 Victorious Daimyo and Generals viewing enemy heads
SAM33 Defeated Daimyo committing Hara-Kiri with loyal retainers & discarded armour
SAM38 Ikko-Ikki advancing ,mixed weapons
SAM41 Ninja, various weapons
SAM52 Villagers
SAM61 Ashigaru with rice bails.

Noch bin ich nicht fertig damit, aber nachfolgend schon einmal die ersten Ergebnisse.

Burg

Danach ging es an die Innenräume meiner alten japanischen Burg. Ich hatte schon vor einiger Zeit die Idee, die Innenausstattung durch das Aufkleben von farbig vorgefertigten Papierbögen darzustellen. Dafür habe ich mir Papier-Bastelbögen „Samurai Castle Builder / The Keep“ der Firma Papierschnitzel als Download bestellt. Ich musste zwar die Größen noch etwas anpassen und Lücken farbig bemalen, das Endergebnis sieht aber ganz ordentlich aus.

Der Wohnturm meiner japanischen Burg.

Alle Ebenen lassen sich seperat bespielen und sind jetzt auch Innen gestaltet.

Nun kann ich auch ein paar Skirmish-Szenarien im Inneren meiner Burg ausfechten. Geplant ist ein Attentat auf den Fürsten Toranaga und die Entführung der Dame Mariko, halt die klassische Story aus der TV-Serie Shogun. Das historische Vorbild für Toranaga ist natürlich Tokugawa Ieyasu und bei Mariko ist es Hosokawa Gracia.

Dorf

Für mein geplantes Dorf wollte ich mir eigentlich die schönen Fertig-Gebäude von John Jenkins Designs oder die praktischen Bausätze von 4Ground oder Sarissa Precision zulegen, aber die relativ neuen 3D Druckdateien von 3dAlienWorlds haben mich dann schließlich überzeugt.

Ein kleiner Tempel von John Jenkins Designs.

Bauernhäuser von 4Ground

3dAlienWorlds bietet neben einer ganzen Menge Zeugs zum Thema SF und Fantasy, auch eine große Range zum feudalen Japan an. Es gibt verschiedene, Themen-Pakete, die man als Download erwerben kann.

Das größte Set von 3dAlienWorlds, eine komplette Burg.

Aber auch die kleine Sets, wie diese Teehaus wissen zu gefallen.

Als ersten Test haben ich mir das Paket „Farmhouses“ zugelegt (für rund 8,50 Euro auch ein völlig angemessener Preis). Man erhält eine ganze Reihe von kleinen Bausteinen, mit denen man unterschiedliche Dorfgebäude zusammenstellen kann. Es gibt unterschiedliche Muster und Baumaterial für die Wände, Türen und Fenster und auch bei den Dächern kann man zwei Varianten (Holz oder Stroh) wählen. Die Gebäude lassen sich durch ein Baukastenprinzip erweitern und es gibt Anbauten, wie überdachte Terrassen und Schuppen. Außerdem sind auch die Innenwände gestaltet und man kann den Fußboden mit Holz- oder Strohmatten auslegen sowie eine Feuerstelle und / oder einen Ofen einbauen.

Die Einzelteile eine Gebäudes.

Ein weiteres Set mit Namen „Farmyard“ bietet zudem einiges an Zubehör, wie einen Brunnen, einen Vorratsschuppen, Säcke, Wagen und Werkzeuge. Das sind aber nur die kleineren Sets, es gibt natürlich auch eine riesige Burg und Maueranlagen.

Tempel

In der Entstehung sind außerdem gerade eine ganze Reihe Sets zum Thema „Tempelanlage“. Sobald hier die ersten Gebäude erschienen sind, bin ich am Start, denn die ersten Bilder sehen schon sehr vielversprechend aus.

Hier der Links zum Anbieter: https://www.3dalienworlds.com/index.php

Regelwerk

Als Skirmish-Regelwerk werde ich natürlich die alten „Hausregeln“ von Vasa (This very Ground + eigene Regeln) sowie die Sen-SAGA Variante von Patrick noch einmal von allen Seiten beleuchten. Mit Gunnar will ich außerdem demnächst Dasiho testen und auch Test of Honour steht auf meiner To-Do Liste.

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden.

2 Kommentare zu „BIG IN JAPAN“

  1. Wahnsinn! Zuerst die Figuren hast du wunderschön bemalt! Nichts anderes war zu erwarten. 😉
    Aber die Gebäude – wow! Die Burg von innen – sehr schön. Das zu bespielen wird reiner Genuss. Super gemacht.
    3D-Häuser – nochmal wow. Das wird ein richtiges Dorf! Klar, kannst du gern auch meine Gebäude mitplanen. 😉 Ich mag die innen Ausstattung. Schönes Projekt, ich hoffe dass wir uns bald wieder treffen können! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.