Symposium 2012

An diesem Wochenende fand nun schon zum 12. Mal das Symposium Modellfiguren-Online in der Mitte Deutschlands, dem schönen Städtchen Lippoldshausen statt. Diese Treffen von Figurensammlern, -Maler, -Modelleuren, -Spielern und Dioramenbauern ist in dieser Form schon recht außergewöhnlich. Alle Bereiche des Figuren-Hobbys werden hier beleuchtet, besprochen und ausprobiert.

Ausstellungsbereich

Im Ausstellungsbereich finden sich Figuren und Dioramen der Symposiums-Teilnehmer. Für mich beeindruckend, wie der Standard von Jahr zu Jahr gesteigert wird. Hier ein kleiner Ausschnitt der gezeigten Werke:

Extrem eindrucksvoll war natürlich das britische Karree von Dirk. In diesem schönen Diorama, war ein Angriff französischer Kürassiere bei Waterloo zu sehen. Die Anzahl der Truppen war im Verhältnis 1:1 dargestellt… chapeau!

Vorträge

Am Samstagvormittag stehen traditionell  Vorträge zu speziellen Hobby-Themen auf dem Programm. Oft handelt es sich um aktuelle Projekte der Teilnehmer, aber auch Grundlagenwissen oder praktische Vorführungen werden angeboten.

Preußischer Ambulanzwagen

Michael B. machte den Anfang, mit einer Präsentation über das Preußische Ambulanzfahrzeug der Napoleonischen Kriege. Der Vortrag erläuterte Schritt für Schritt die Entwicklung von der Idee, zur Recherche bis zum fertigen Modell.

Erscheinungsformen der Tracht und Panzerung zum Ende des Mittelalters auf mitteleuropäischen Kriegsschauplätzen

Frank Z. gab uns eine Einführung in das Thema der Kleidung und Panzerung zur Zeit der Burgunder-Kriege. Hier wurde vor allem historische Abbildungen erläutert und erklärt, wie diese zu bewerten sind.

Michael Obentraut, Legende und Realität

Thomas F. hatte recherchiert, was es denn nun mit dem „Deutschen Michel“ auf sich hat. Legende oder Realität?

Bau einer Spritzgussform für eine 1:72 Figur

Am Sonntagvormittag legte Andreas T. noch einen drauf. Wir erfuhren, dass der Junge eine eigene Fabrik zu Hause hat! Vom Pantografen, über die Spritzgussmaschine bis zur Drehbank. Erläutert wurden die Funktion der Maschinen und die Möglichkeiten zur Fertigung von Plastikfiguren. Vor allem die Herstellung der Aluminiumgussform war ein zentrales Thema.

Bemalen

Im Zentrum des kleinen Saals stand wie in jedem Jahr der Arbeitsbereich der Maler. An den sehr individuellen Maltischen wurde fleißig gepinselt und man konnte den einen oder anderen Tipp oder Trick aufschnappen. Interessant der Hinweis von Klaus, wie man mit einem Transfer Medium Schriften auf sein Modell kopieren kann.

Modellieren

Die Modelleure tummeln sich zwar am Rand des Geschehens, ihre Werke stehen aber oft im Mittelpunkt. Extrem eindrucksvoll sind die Arbeiten von Hans-Karl, der aus den Perry-Plastikfiguren seine Figurenträume wahr macht oder Frank Z., der emsig an seiner Figurenreihe der Burgunder-Kriege (1/72) modelliert.  Den Vogel schießt aber natürlich Frank G. mit seinen Figurenreihe zum Thema „Preußen des 7-jährigen Krieges“ ab. Die kommenden Neuheiten dieser Serie, die von Black Hussar Miniatures (ebenfalls Teilnehmer des Symposiums) vertrieben wird, konnten schon eingehend bestaunt werde. Neben dem fertigen Kommandoset, gab es schon die ersten Schritte an den Artilleristen zu bewundern.

Formenbau und Zinngießen

In diesem Jahr nur ein Randthema, aber immer wieder spannend und interessant. Vor allem die Schleudergussmaschine von Frank G. und seine neuen 1/72 Ritter, Hethiter und Preußischen Offiziere bildeten das Zentrum der Aufmerksamkeit.

Tabletop

Wie schon seit einigen Jahren üblich, werden auch Figurenspiele, also Tabletop bzw. Wargaming präsentiert. Ich selbst habe ein Demospiel Field of Glory Napoleonic und SAGA Rosenkriege geleitet und ein paar sehr kurzweilige Runden X-Wing gezockt. Den Abschluss bildete dann eine Einführung in das Regelwerk Muskets & Tomahawks, präsentiert von Florian und Sascha. Der Spieltisch und die Figuren der beiden waren wirklich beeindruckend.

Dies und Das

Neben all diesen Aktivitäten werden natürlich auch unzählige Gespräche geführt und neue Pläne geschmiedet. Einen kleinen Flohmarkttisch gab es übrigens auch. Kein Wunder, dass so ein Wochenende wie im Flug vergeht…bis zum nächsten Jahr!

12 Kommentare zu “Symposium 2012”

  1. „Schade, das bei Tagesgästen so ein Drama gemacht wurde“
    Uwe ??? der war schon ewig nicht mehr dabei. Verwechselst Du da nicht was?
    Nunja Drama ist relativ. Da der Saal umsonst ist und die Wirtsleute mit der Tagespauschale (für die wir im übrigen richtig was geboten bekommen – Mittagssuppe, belegte Brote, Softdrinks) abgegolten wird, kommt es bei den anderen Teilnehmern nicht besonders gut an, wenn dann die Tagesgäste ihre mitgebrachten Seltersflaschen und Butterbrote mitbringen. Verwechselt diese Veranstaltung nicht mit irgendeiner Messe, wo man seine Modelle hinstellt.

    Gefällt mir

  2. Vielen Dank für eure Kommentare!!

    Für alle zum Verständnis, die das Symposium mal als Tagesgast besuchen möchten:

    Für einen Mittags-Imbiss, Kaffee und Kuchen am Nachmittag und alle nichtalkoholischen Getränke, sowie einen Anteil an der Saalmiete müssen 19,50 Euro an das Gasthaus gezahlt werden, in dem wir das Symposium abhalten.

    Gefällt mir

  3. Wir hatten keine Butterbrote dabei und Uwe Ehmke war mit mir und Dirk Risser dort! Wir haben dort zu mittag gegessen und direkt unser Schnitzel, sowie unsere Getränke bezahlt!
    Uns ging es um die Art und Weise, wie uns Vorwürfe/Unterstellungen gemacht wurden…!
    Müßig darüber zu zu sprechen…!
    Ein schöne Veranstaltung, trotz dieser „Unstimmigkeiten“…!

    Gefällt mir

  4. Hast Recht, es ist wirklich müßig….
    Aber wenn Du schon immer Uwe erwähnst, schau Dir bitte (Du hast ja Zugang) die Teilnehmerliste 2010 an. Da ist Uwe garnicht dabei. Na dann haben sich alle die Butterbrote eingebildet ….. belassen wir es dabei.

    Gefällt mir

  5. Liebe Leute,

    vielen Dank für euer Interesse an den Bilder und der Veranstaltung des Symposiums. Ich möchte euch trotzdem bitten, persönliche Streitgespräche an anderer Stelle zu diskutieren. Vielleicht wäre dafür das Forum Modellfiguren-Online der richtige Ort. Mag sein, dass in der Vergangenheit dort einige Dinge nicht klar kommuniziert worden…vielleicht ein Grund dieses Thema dort noch einmal nüchtern und sachlich zu diskutieren. Ich wünsche viel Erfolg damit!

    Viele Grüße
    Frank

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s