Die Boote der Nil Expedition (Teil 3) / Im Sudan

In Ergänzung zu den zwei Berichten, welche die Ruderboote (Whaler) der Nil Expedition zum Thema hatten, möchte ich nachfolgend noch kurz auf die übrigen Schiffe der Nil Expedition eingehen.

Flussdampfer 01

Flussdampfer 03

Das Transportschiff der Black Watch passiert den Flussdampfer von General Wolseley.

Die Flussdampfer und Segelschiffe

Nördlich von Wadi Halfa waren 36 Flussdampfer im Einsatz. Die Schiffe hatte man teilweise vom Reiseveranstalter Thomas Cook und von der ägyptischen Regierung angemietet. Zwei von diesen Schiffen wurden auch durch den 2. Katarakt gezogen, um dort Transportaufgaben zu übernehmen. Bei diesen beiden Schiffen handelte es sich um die „Nasif-el-Kheir“ und die „Gizeh“. Aus England waren zwei sogenannte Yarrow – Flussdampfer, in Einzelteile zerlegt, eingeschifft worden. Das eine dieser beiden Schiffe, die „Lotus“, wurde bis zum Semneh-Katarakt transportiert und dort wieder zusammengebaut. Die „Water Lily“ setzte man bereits in Alexandria zusammen, von wo aus sie bis „Wadi Halfa“ dampfte.

Flussdampfer 19

Unterhalb des 1. Kataraktes operierten folgende Flussdampfer (jeweils in Klammern dahinter die Transportfähigkeit der Schiffe): Tersaat (100 Mann), Fayoum (80 Mann), Beherah (180 Mann), Garbieb (80 Mann), Keneh (220 Mann), Masr (200 Mann), Gay-Farag (250 Mann), Massndieh (220), Boulse (80), Sudan (100 Mann), Tantah (200), Damietta (200), Fuah (200).

Flussdampfer 16

Flussdampfer, Nuggar, Arrowboats und Whaler (Ruderboote) im Vergleich.

Zusätzlich wurde folgende kleine Flussboote eingesetzt: Farouz, Tentel Baharen, Yaya

Zwischen dem 1. und 2. Katarakt waren diese Flussdampfer im Einsatz: Mesair (100 Mann), Mehalleh (150 Mann), Gizeh (150 Mann / dieser Schiff lief im Tanjur Katarakt auf Grund und sank), Mahumudieh (125 Mann), Saidich (150 Mann), Nasif-el-Kheir (150), Nil (120), Beni Snef (70).

Unterhalb des 1. Kataraktes leisteten die Baadieb und die Massudieh Postdienste.

Flussdampfer 02

Flussdampfer 06

Der Flussdampfer „Nassif-el-Khair“ wird durch den zweiten Katarakt, kurz hinter Wadi Halfa, gezogen.

Für den Transport der Ausrüstung und der Ruderboote, wurden 50 Nuggars, sudanesische Frachtsegelschiffe, sowie 68 Nubische Nilboote (von den Engländern auch als „Arrowboats“ bezeichnet) angemietet. Die Boote wurden durch den 2. Katarakt gebracht, es konnten jedoch auf Grund des fallenden Wasserspiegels nur 54 der nubischen Segel den 2. Katarakt passieren. Ein Nuggar konnte eine Fracht von 400 Tonnen, eines der „Arrow“ – Boote lediglich 162 Tonnen befördern. Als Besatzung der Nuggars und „Arrow“ – Boote wurden Ägypter und Nubier verpflichtet. Auf den Nuggars die zwischen Semneh und Korti operierten waren es 315 Mann und an Bord der Arrowboats 81 Männer.

Flussdampfer 09

Flussdampfer 15

Schiffsunglück

Am 09. März 1885 läuft die „Nassif-el-Khair“, beladen mit britischen und ägyptischen Kranken und Verwundeten, auf ihrer Fahrt zwischen Korti und Dongola auf Grund. Ein Felsen reist an mehreren Stellen den Rumpf auf und das Schiff beginnt schon nach wenigen Minuten zu sinken…

Flussdampfer 11

Flussdampfer 12

Flussdampfer 21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s