Braunschweiger 1815 – Teil 2

Kommando

Für den Fall, dass man Waterloo nach der Schlacht von Quatre Bras spielen möchte, habe ich als Ersatz für den Schwarzen Herzog, eine Base für den zweiten Kommandeur Oberst Olfermann gestaltet. Rechts zu Pferd der Oberst Olfermann, von rechts nach links davor, ein Generalstabsoffizier, ein Flügeladjutant und ein Stabsoffizier des 1. Linien-Regiments.

Braunschweiger 1815 34

Braunschweiger 1815 35

Und hier noch einmal alle „Kommandeure“ im Überblick.

Leichte-Infanterie Brigade

Da sich die leichte Infanterie praktische nicht von den Linientruppen unterscheidet, sind auch hier ausschließlich Umbauten zu finden (leider ist der Tambour hier falsch…das müsste natürlich ein Hornist sein).

Braunschweiger 1815 17

Braunschweiger 1815 18

Braunschweiger 1815 19

Braunschweiger 1815 20

Die vier Basen des Leib-Bataillons, welches zur leichten Infanterie Brigade zählte, sind etwas überdimensioniert. Hier dürften es laut FoG nur 2 Basen sein. Allerdings wollte ich diese Einheit später auch einmal getrennt einsetzten können. Da man pro Einheit mindestens 4 Basen benötigt, waren die zusätzlichen zwei nötig. Nett sind hier wieder Details, wie der typische Haselnussstock der Unteroffiziere, im ersten Bild bei der Figur ganz links, neben dem fallenden Trommler (die Trommler sind hier auch alle falsch, es müssten Hornisten sein), zu sehen. Diese Miniaturen stammen wieder komplett aus der Figurenschmiede von Jörg Schmäling.

Braunschweiger 1815 09

Braunschweiger 1815 10

Kavallerie Brigade

Auch die Ulanen sind, wie schon das Leib-Bataillon, in doppelter Stärke dargestellt. Da es eigentlich nur eine Eskadron gab, dürfte es auch nur eine Base mit 3 Reitern sein. Aus optischen und spieltechnischen Gründen habe ich jedoch 2 Basen verwendet. Die Figuren sind wieder von Jörg Schmäling.

Braunschweiger 1815 31

Zur Darstellung der Husaren habe ich die relativ neuen HÄT Figuren verwendet. Hier wurde die Basenanzahl ebnefalls vergrößert. Im Feldzug von 1815 waren es vermutlich 3 Eskadronen (6 Kompanien), es sind jedoch 4 Basen. Bei dieser Anzahl können die Husaren jedoch mit den Ulanen eine große, kombinierte Einheit bilden. So ist es auch in der offiziellen Armeeliste von FoG vorgesehen. Leider tragen die Husaren einen Pelz und auch die spitze Satteldecke…also die Ausstattung in englischen Diensten.

Braunschweiger 1815 36

Line of Command

Die Line-of-Command (ein spezielle Element der FoG Regeln) wird durch dieses kleine Diorama dargestellt. Dabei handelt es sich um eines meiner ersten Dioramen und ist bereits 12 Jahre alt. Es zeigt den Tod des Schwarzen Herzogs bei Quatre Bras. An anderer Stelle werde ich darauf noch einmal näher eingehen.

Braunschweiger 1815 32

Marker

Die Command-Point-Marker (Meldereiter bzw. Offiziere) und die Cohision-Marker (Tote und Verwundete), sowie die „Halt“-Marker (Musiker), sind wieder Zinnfiguren von Jörg Schmäling.

Braunschweiger 1815 13

Braunschweiger 1815 30

3 Kommentare zu “Braunschweiger 1815 – Teil 2”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s