Tower of London

OK, viele werden diese Bauwerk kennen und vielleicht auch schon selbst besucht haben. Für diejenigen jedoch, die es noch nicht gesehen haben, sei ein Besuch dieser berühmten Festung unbedingt angeraten. Neben der großartigen Burganlage gibt es eine eindrucksvolle Rüstungs- und Waffensammlung, die sagenhaften Kronjuwelen und ein kleines Regimentsmuseum zu bestaunen. Der Preis von 22 Pfund ist zwar ganz schön happig, dafür wird man allerdings auch von einem sehr unterhaltsamen Beefeater, durch das Gemäuer geführt. Beginnen wir also mit dem Rundgang und folgendem dem Torwächter…

Tower 14

Zunächst eine kleine Erklärung zu diesem Herrn in Uniform. Dabei handelt es sich um ein Mitglied der Yeoman Warders, vollständig Yeoman Warders of Her Majesty’s Royal Palace and Fortress the Tower of London, oft Yeomen Warders, umgangssprachlich Beefeater genannt. Sie sind die Ordnungstruppe des Tower von London und die dortigen Touristenführer. Eine Besonderheit ist ihre Uniform, die ihren Ursprung in der Tudor-Epoche hat.

Tower 11

Bevor man das durch das Tor schreitet, sollte man einen Rundgang rund um den Gebäudekomplex unternehmen. Die Burg diente in der Vergangenheit ganz unterschiedlichen Zwecken. Zunächst war es die Residenz der englischen und britischen Könige, diente als Waffenkammer, Werkstatt, Lager, Zoo, Garnison, Münzprägestätte, Gefängnis, Archiv und Hinrichtungsstätte. Heute ist der gesamte Komplex ein Museum mit mehr als 2,5 Millionen Besuchern jährlich und damit die meistbesuchte Attraktion im Königreich.

Tower 12

Die Burganlage

Die erste Festungsanlage an dieser Stelle war eine Holzfestung, die im Jahr 1078 Wilhelm der Eroberer bauen ließ. Sein Sohn veranlasste einige Jahre später, dass die Holzkonstruktion durch einen steinernen Wohnturm, dem White Tower ersetzt wurde. Nach und nach ergänzte man die Anlage durch Mauern und Türme. Der größte Ausbau fand unter Heinrich III. und Eduard I. statt, die beiden Könige ließen die Festung deutlich erweiterte und mit einem Wassergraben umgeben. In dieser Zeit erhielt die Burg auch ihren Namen und war seitdem als Tower of London bekannt.

Tower 18

Römischer Vorgängerbau – Diese Rekonstruktion zeigt die südöstliche Ecke des römischen London um 400 n.Chr.

Tower 01

Betreten der Festung – Im Jahre 1281 wurde der Bau des eindruckvollen Landeingangs zum Tower unter Edward I. fertig gestellt. Zwei große Tortürme aus Stein und ein halkreisförmiger Wachturm (heute zerstört) waren über Dammwege miteinander verbunden, die mit Hilfe von Zugbrücken verteidigt wurden.

Tower 13

Der Torbereich heute.

Tower 02

Die Krönungsprozession – Am 20. Februar 1547 ritt der 9-jährige Sohn von Henry VIII. in einer großen Prozession aus dem Tower heraus. Die jubelnden Massen säumten die Straße bis zur Westminster Abbey, in der er zum König Edward VI. gekrönt wurde.

Tower 03

Die königliche Menagerie wird aufgelöst – Seit der Herrschaft von Johann Ohneland (1199-1216) hielten die Monarchen im Tower exotische Tiere gefangen. Im Jahr 1831/1832 musste man jedoch feststellen, dass der Tower nicht der richtige Ort für die Menagerie war. Daher wurde sie in den Regent`s Park verlegt, in dem der Londoner Zoo aufgebaut wurde.

Tower 04

Die Festung wird aufgebaut – Im 15. Jahrhundert kämpften zwei rivalisierende Dynastien um Englands Thron, der in den blutigen Konflikt, bekannt unter dem Namen „Der Rosenkrieg“ mündete. Der siegreiche Edward IV, hatte zu dieser Zeit gute Gründe die Festung zu verstärken. Die Bulwark- Geschützstellung sollte die Festung gegen Angriffe verteidigten, welcher aus Richtung Stadt kommen könnten.

Tower 07

Tower 21

Der Tower of London als Modell. So muss die Anlage am Ende des 15. Jahrhunderts ausgesehen haben.

Tower 10

Den Tower konnte man früher durch zwei Eingänge betreten. Durch das schon beschriebene Burgtor oder per Boot über die Themse durch das Traitors Gate. Durch dieses Tor betraten auch Staatsgefangene die Festung, um hier eingekerkert zu werden.

Tower 17

In der Mitte des Geländes steht der als White Tower bezeichnete „Keep“. Auf einer fast quadratischen Grundfläche von etwa 30 mal 30 Metern ragt der Turm über fast 30 Meter in die Höhe.

Tower 15

Tower 19

Rekonstruktion der königlichen Gemächer im St Thomas’s aus dem 21. Jahrhundert.

Tower 20

Blick von der 2 Ringmauer auf die Themse. An der Südseite liegt mit der Tower Wharf ein Kai aus Stein, der in seiner heutigen Form aus dem späten 14. Jahrhundert stammt.

Tower 16

In den Waterloo Barracks, der ehemaligen Unterkunft der Festungs-Garnison, findet man heute die Britischen Kronjuwelen.

Tower 09

Die Wache wollte mich doch tatsächlich durch das rausstrecken der Zunge provozieren. Aber ich blieb natürlich völlig gelassen und ließ die Beleidung an mir abperlen…;-)

3 Kommentare zu “Tower of London”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s