Projekt EL TEB – Teil 1

Nach einiger längeren Pause hatte ich mal wieder Zeit und Lust ein neues Sudan–Figurenprojekt zu starten. Mein Plan ist es, die zwei Schlachten von El Teb im Jahr 1884 nachzuspielen. Es geht also um die Bemalung der Figuren, die Erstellung des Geländes und um das Szenario. Im Rahmen dieses Projektes will ich außerdem verschiedene Regelwerke auf Herz und Nieren testen. Es gibt also viel zu tun, packen wir es an!

El Teb Projekt 02

Black Watch

Den Anfang des Projektes machen die ersten Figuren der Black Watch (Perry Miniaturen). Zunächst eine kurze Beschreibung der Uniform. Das 1. Bataillon der Black Watch, welches im Sudan im Einsatz war, wurde 1884 mit der grauen Serge Uniform ausgestattet. Hier wurde die Uniformjacke mit abgerundeter, offener Knopfleiste für Einheiten mit Kilt verwendet (Doublets). Die Black Watch trug noch das P1870 Koppeltragegestell. Die Kilts zeigten das Government oder „Black Watch“ Tartan. Zum Kilt wurden wie üblich Hoses, Spats und schwarze Schuhe getragen. Alle Männer der Black Watch hatten an ihrem Helm den traditionellen roten Federstutz gesteckt, der ihnen seit der Schlacht von Geldermalsen im Jahr 1795 zugestanden wurde. Das Regiments-Abzeichen am Kragen, Glengarry (Lagermütze) und Sporran (heißt im schottischen eigentlich „Geldbeutel“) zeigten St. Andrew der sein Kreuz hält. Der Sporran war weiß mit 5 schwarzen Quasten (2 über 3) in Messinghülsen und wurde von einem für Unteroffiziere und Mannschaften geschwärzten Metallschild und in Messing für Offiziere gehalten. Die Männer waren außerdem standartmäßig mit der P1873 Mk I, Italian Pattern Wasserflasche, dem Tropenhelm (Foreign Service Helmet oder Pith Helmet genannt) mit Pagri, weißen Proviantbeutel (Mark V) und Essgeschirr in einem Futteral aus schwarzem Öltuch ausgestattet. Die Bewaffnung bestand aus dem Mark II 0.450 inch Martini-Henry Gewehr und dem P1876 „Lunger“ Bajonett. Eigentlich trugen die Männer der Black Watch auch den Mantel mit Lagermütze auf den Rücken geschnallt, aber die Perry Figuren sind ohne diese Ausrüstungsteile modelliert worden.

EL TEB Miniaturen 02

Wie bei den Hochland-Regimentern üblich, gab es natürlich auch Dudelsack-Spieler in dieser Einheit. Der Dudelsack hatte einen dunkelblauen Luftsack und die hölzernen Pfeifen mit Zwischenringen aus Elfenbein wurden von einem ebenfalls blauen Band gehalten. Die Dichtungen zwischen Luftsack und Pfeifen waren aus grünem Stoff. Der Kilt der Dudelsackspieler war im Royal Stewart Tartan gehalten. Bewaffnet waren die Musiker mit eine kürzeren Version (19 Inch) des standartmäßigen Offizier-Schwertes, dass an einem weißen Lederbandelier, an der linke Seite getragen wurde.Die Offiziere der schottischen Regimenter führten das traditionelle „Broadsword“ mit Korbgriff, aber den üblichen „Sam Browne Belt“ mit 1880 .45 in. Enfield Revoler.

EL TEB Miniaturen 01

Royal Irish Fusiliers

Die nächsten Figuren, die ich für diese Projekt bemalt habe, gehören zum 2. / Princess Victoria’s Regiment (Royal Irish Fusiliers / 89th). Das Bataillon wurde auf dem Rückweg aus Indien in den Sudan beordert. Es trug deshalb die typische Khaki Drill Uniform und helle, vielleicht aber auch dunkelblaue Wickelgamaschen. Die Männer waren mit dem P1870 Koppeltragegestell ausgerüstet und verwendeten die gleiche Ausrüstung und Bewaffnung, wie schon die Soldaten der Black Watch. Ich habe hier natürlich das neue Plastik-Figurenset der Perry’s verwendet.

EL TEB Miniaturen 09

EL TEB Miniaturen 08

York & Lancaster

Da die Einheit aus Aden nach Suakin beordert wurde, trugen Offiziere und Mannschaften eine Khaki Drill Uniform, sowie einen Helm mit Schutzüberzug in der gleichen Farbe. Mit dem Helm wurde auch die Messingkinnkette getragen, die jedoch diagonal über die Frontseite des Helms hochgehängt war. Die Mannschaften und Unteroffiziere verwendeten helle Wickelgamaschen, während die Offiziere dunkelblaue trugen. Alle waren mit weißem Lederzeug ausgestattet und hatten eine dunkelgraue oder dunkelblaue Mantelrolle, die über die linke Schulter lief. So verstaut, war die Mantelrolle beim Anlegen des Gewehrs nicht im Weg. Das 1. Bataillon des York und Lancaster verwendete als einzige Einheit kein Koppeltragegestell, sondern noch einen völlig veraltete Ausrüstung. Es wurde nur ein Hüftkoppel mit einer halbmondförmigen weißen Kugeltasche von 1859 und eine schwarze Patronentasche am separaten Bandelier über der linken Schulter getragen. Diese Ausrüstung wurde eigentlich zusammen mit dem Enfield Gewehr von 1853 verwendet und so musste die Patronentasche umgearbeitet gewesen sein. In Suakin erhielt die Einheit die Feldflasche P1873 Mk I, Italian Pattern. Das Regimentsabzeichen war eine Tiger, darüber eine Rose und Krone:

EL TEB Miniaturen 06

EL TEB Miniaturen 07

Boiler

Der Kessel der alten Zucker-Raffinerie, welche bei der zweiten Schlacht von El Teb das Zentrum der Kämpfe bildete, ist das erste Geländeteil, welches ich anfertigen möchte. Ich habe einfach eine alte Poster-Papprolle mit dünnen Polystyrolplatten beklebt und die Nieten mit Weißleimpunkten (vermischt mit ein wenig Füllspachtel) angedeutet. Hier das Ergebnis vor der Bemalung:

EL TEB Miniaturen 04

Im Vergleich dazu die Zeichnungen der Kriegsberichterstatter:

El Teb Projekt 01

El Teb Projekt 05

Und so könnte das Teil wohl ursprünglich ausgesehen haben. Es handelt sich um einen sogenannten Lancashire Kessel, der Mitte des 19. Jahrhunderts in England engwickelt wurde:

El Teb Projekt 04

Auf dieser Schlachtfeld-Karte ist auch die Position des Boilers eingezeichnet:

El Teb Projekt 11

Auch auf den beiden nachfolgenden Skizzen kann man den Bolier im Hintergrund erkenne (roter Pfeil):

El Teb Projekt 07

El Teb Projekt 06

Und abschließend der bemalte Kessel:

EL TEB Miniaturen 12

2 Kommentare zu “Projekt EL TEB – Teil 1”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s